Menu

Geschichte der Fußpflege

Die Pflege der Füße stand bereits im Alten Ägypten im Mittelpunkt. Um 400 vor Chr. gab es auch schon nach Hippokrates, „dem Vater der Heilkunde", Hinweise auf die Behandlung von Hühneraugen. Dieses Wissen wurde auch auch von den Römern bereits um Christi Geburt genutzt. Im 7. Jahrhundert nach Chr. wurden erstmals diese Kenntnisse dokumentiert. Bis zum späten Mittelalter war die Behandlung der Füße das Metier der Quacksalber, da Veränderungen und Fehlstellungen an den Füßen mit Aberglauben behaftet waren.

Mit Beginn des 18. Jahrhunderts wird die fachliche Behandlung der Füße in der Literatur beschrieben.

Sowohl in Frankreich Ludwigs des XVI. als auch im England Königin Victorias und Georgs V. wusste man gepflegte Füße zu schätzen. Auch später in den USA maß Präsident Lincoln diesem Thema große Bedeutung bei.

Nach dem Zweiten Weltkrieg enstanden neue Methoden in der beruflichen Tätigkeit der Podologen. Stetig entwickelt die Industrie neue Werkzeuge und Instrumente, so dass die medizinische Fußpflege bis heute einen hohen Stellenwert besitzt.


PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*